Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Zusatzangebot

Thementage vom 6./7. September 2022

Audiovisuelles Kulturgut - Projekte planen und durchführen

LERNINHALTE UND LERNZIELE 

Viele Gedächtnisinstitutionen bewahren neben Unterlagen auf Pergament, Papier und in elektronischer Form auch audiovisuelle Dokumente (Fotos, Filme, Video und Tondokumente) auf, deren Erhaltung wegen fragiler Trägermaterialen oder obsoleter Abspieltechnologien besondere Aufmerksamkeit und Spezialwissen erfordert. Dazu gehören die korrekte Identifikation der Medien, die Beurteilung des Zustands, die richtige Aufbewahrung und die Einrichtung geeigneter Klimazonen für ihre Konservierung oder die Planung von Restaurierungs- und Digitalisierungsprojekten.

Die Thementage führen in die Thematik audiovisueller Erhaltung ein und vermitteln die Grundlagen zur Planung von Erhaltungsprojekten. Nach dem Kurs kennen die Teilnehmenden die Besonderheiten der audiovisuellen Medien, die wichtigsten Kriterien für die Erhaltungsplanung (inkl. Finanzierungsfragen) und sie wissen, wo sie weiterführende Informationen finden.

Die Kursteilnehmenden können im Vorfeld Fragen aus der Praxis einbringen. Während der zwei Tage werden möglichst viele Anliegen in die Referate, Expert*innengespräche und Gruppenarbeiten einfliessen.

ORGANISATION / ANMELDUNG

Die Thementage finden am 6. und 7. September 2022 in Bern in Zusammenarbeit mit Memoriav statt. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Französisch. Die Unterrichtsmaterialien stehen vor der Veranstaltung zur Verfügung. Es wird keine Simultanübersetzung angeboten.

Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf CHF 890.-  und der Besuch der Thementage wird im Anschluss durch eine Teilnahmebestätigung bestätigt. 

Eine Anmeldung ist verbindlich und die Plätze sind begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 30. Juni 2022 über das Online-Formular an.